Sebastian Müller neuer Vorsitzender

Sebastian einstimmig als Nachfolger von Christian Kuhn gewählt

Coronabedingt fand die Mitgliederversammlung der SG Lasker online statt. Gerade einmal acht Mitglieder nahmen an der Jitsi-Videokonferenz teil.

Die wichtigsten Punkte der vorab online eingestellten Berichte des Vorstands wurden diskutiert: Spiellokal, Fortsetzung des Spielbetriebs, online-Jugendarbeit, Finanzbericht. Als Versammlungsleiter für die Entlastung des Vorstands und die Neuwahl des ersten Vorsitzenden wurde Tobias Wolny bestimmt. Unter seiner Leitung wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Christian Kuhn trat nach sechs Jahren nicht mehr als Vorsitzender an. Einziger Kandidat für seine Nachfolge war Sebastian Müller, der bei einer Enthaltung gewählt wurde.

Nunmehr einziger stellvertretender Vorsitzender und Jugendwart bleibt Thorsten Miowitz. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Bernhard Körber als Schatzmeister und Benjamin Rouditser als Spielleiter. Die Funktionen des Schriftführers und des Materialwarts konnten in der Versammlung nicht besetzt werden. Als Kassenprüfer wurden Tobias Wolny und Christian Kuhn gewählt.

Anträge lagen keine vor. Der neue Vorsitzende gab einen interessanten Ausblick auf mögliche Aktivitäten während der Corona-Pandemie. Der Sinn der staatlichen Hygienevorschriften und des Hygienekonzepts des Berliner Schachverbands wurde diskutiert. Im nächsten Jahr steht turnusmäßig der Besuch bei unserem Stockholmer Partnerverein an, der langsam vorbereitet werden muss.

Um 21:10 konnte Sebastian Müller die Versammlung beenden.

Simultan mit dem Berliner Meister am 13. Dezember 3 von 15 Berichte online
Zurück Print