Christian Kuhn ist Präsident des Berliner Schachverbandes

Unser Vorsitzender wurde am 31. August zum Präsidenten des Berliner Schachverbandes gewählt und lenkt nun die Geschicke des Landesverbandes

Ich zitiere vom Bericht des Schachbundes (also des deutschen Gesamtverbandes):

"Der Berliner Schachverband (BSV) hielt gestern seinen aufgrund der Corona-Pandemie vom März verschobenen Verbandstag ab. Dabei kam es neben zahlreichen Änderungen im erweiterten Präsidium und bei den Referenten auch zu einem Wechsel an der Spitze. Carsten Schmidt, der seit 2010 Präsident des Verbandes war, hatte seinen Rückzug schon länger angekündigt. Als Nachfolger des 49-Jährigen war Vizepräsident Christian Kuhn (55) vorgesehen. Doch bevor es zu diesem Wechsel kam, übernahm der anwesende Ehrengast DSB-Präsident Ullrich Krause, nach der Entlastung des alten BSV-Präsidiums, die Sitzungsleitung. Krause verabschiedete seinen langjährigen Freund mit einer Laudatio, die bei Schmidt emotionale Spuren hinterließ. Anschließend erhielt der scheidende Präsident die Goldene Ehrennadel des Berliner Schachverbandes überreicht. Und Christian Kuhn wurde zum neuen Präsidenten gewählt."

Gratulation an Christian Kuhn zur Wahl und viel Erfolg bei dem ehrenvollen Amt.

Weitere Details sind nachzulesen in den Berichten des Berlinerschachverbandes und des Schachbundes:

Lasker September Blitz am 10.9. um 19 Uhr 6 von 15 Immer noch Pause – mindestens bis September
Zurück Print