Zum Abschluss des Jahres: Emanuel-Lasker-Gedenkpokal auch Vereinsmeisterschaft

Bester Laskeraner ist auch Vereinsmeister im Schnellschach

Die letzte Turnierveranstaltung des Jahres 2018: Das Dezember-Rapid um den Emanuel-Lasker-Gedenkpokal. Drei Wettbewerbe finden gleichzeitig statt: Erstens geht es natürlich um den Sieg des Rapid-Turniers, bei dem wie immer drei Plätze ausbezahlt werden und zusätzlich ein U1900-Wertungspreis gestiftet ist. Zum zweiten endet die Jahreswertung des Emanuel-Lasker-Gedenkpokals: Heute entscheidet sich, wer den Pokal erhält, der von Sebastian Müller und der PROLAN gespendet wurde und mit einer Lasker-Gedenkmünze versehen ist. Traditionell ist das letzte Rapid im Jahr auch die Schnellschach-Vereinsmeisterschaft: Der beste teilnehmende Laskeraner darf sich ein Jahr lang Schnellschach-Vereinsmeister nennen. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

Vereinsmeisterschaft: Paarungen 5. Runde 7 von 15 BMM: Drei wichtige Punkte bei den ersten beiden Mannschaften
Zurück Drucken