Vereinsmeisterschaft 2018 entschieden: FM Jürgen Brustkern ist Vereinsmeister

2. Platz Carl Philip Spors; 3. Platz Roman Matzkowiak; Torsten Konietzko gewinnt B-Turnier; Tobias Wolny steigt ab

Die Vereinsmeisterschaft ging heute abend zuende. Jedenfalls im Großen und Ganzen, zwei Nachholpartien fehlen noch, die durch die Baumaßnahmen im Spiellokal unvermeidbar waren.

Das A-Turnier und damit den Titel des Vereinsmeisters gewann FM Jürgen Brustkern mit standesgemäßen 100%. Es gab einige Versuche, ihm doch wenigstens ein Remis abzuzwacken, sie waren aber allesamt nicht erfolgreich.

Überraschender war die Silbermedaille für Carl Philip Spors. 2015 aufgestiegen, war dies seine dritte Teilnahme in der A-Klasse. Zweimal auf Platz 5, war er auch in diesem Jahr auf Platz 5 gesetzt, und die vorangegangene Saison gab keinen Hinweis, dass er sich höher platzieren könnte. Dann schlug er jedoch die gesamte Konkurrenz außer dem Vereinsmeister und bestätigte so den deutlichen Leistungszuwachs, der sich in der BMM schon gezeigt hatte.

Um einen Platz gegenüber dem Vorjahr verschlechterte sich Roman Matzkowiak. Letztes Jahr gewann er noch Silber, in diesem Jahr reichte es „nur“ noch für Bronze. Außer den Niederlagen gegen die vor ihm Platzierten gab er noch ein Remis gegen den Vorjahresmeister Dr. Wolfhard Trebbin ab, zeigte aber gegen die hinteren Plätze, dass mit ihm immer noch zu rechnen ist.

Eine Partie fehlt noch im A-Turnier: Der Kampf gegen den Abstieg zwischen Stephan Tschirschwitz und Tobias Wolny musste verschoben werden und wird so bald als möglich nachgeholt. Dadurch ist auch die Verteilung von Platz 4 und 5 noch nicht sicher: Dr. Trebbin und Benjamin Rouditser liegen mit 50% gleichauf, hier muss die Wertung entscheiden. Der direkte Vergleich endete remis; Trebbin remisierte gegen Matzkowiak und Benno Wiese, Rouditser verlor gegen Matzkowiak und gewann gegen Wiese. Apropos Wiese: Mit den 2,5 Punkten wird er nicht zufrieden sein, Platz 6 war von ihm nicht erwartet worden. Die Jugend hat sich vorgedrängt.

 

 

Torsten Konietzko hat trotz der heutigen Niederlage den Sieg im B-Turnier und den Aufstieg ins A-Turnier gesichert. Stephan Reeger kann noch ebenfalls 3,5 Punkte erreichen, bleibt aber nach Wertung dahinter. Aber ansonsten erlaubt die Nachholpartie zwischen Reeger und Barbara Pehnke noch alle Möglichkeiten: Beide können sich durch einen Sieg an Beqim Siriniqi vorbei auf Platz 2 schieben; Siriniqi muss auf ein Remis der beiden hoffen, um Silber zu behalten. So bleibt die Spannung noch bis zur letzten Partie erhalten.

Edit: Inzwischen sind auch die Nachholpartien gespielt. Stephan Tschirschwitz hat es auch in diesem Jahr den Klassenerhalt geschafft. Dabei hat er sich unvorsichtigerweise auf den HSV berufen und so vermutlich den Abstieg im nächsten Jahr besiegelt ;-) Barbara Pehnke hat den 2. Platz im B-Turnier erkämpft.

Laskeraner bei den Berliner Meisterschaften 15 von 15 Vereinspokal: Wiese übersteht Zwischenrunde
Zurück Drucken