Rapid September: Florstedt mit hundert Prozent

1. Florstedt 7/7 2. Brustkern 5,5/7 3. Artukovic 5/7

Vierzehn Spieler traten zum September-Rapid bei Lasker an, davon drei mit realistischen Chancen auf den Turniersieg. Und Johannes Florstedt, FM Jürgen Brustkern und Adis Artukovic machten auch die ersten drei Plätze unter sich aus.

Dabei hatte diesmal Florstedt den besseren Tag erwischt. Er konnte nicht nur beide Konkurrenten besiegen, sondern blieb auch sonst makellos. Volle Punktzahl und der Turniersieg mit eineinhalb Punkten Vorsprung war der Lohn. Platz zwei ging an Brustkern, der außer der Niederlage gegen den Turniersieger noch ein Remis gegen den vereinslosen Andreas Sauermann abgab. Zu dem Zeitpunkt hatte er seinen Verfolger Artukovic aber schon geschlagen, der sich zuvor schon Florstedt hatte beugen müssen. Brustkern wie Artukovic gaben gegenüber dem Feld keine weiteren Punkte ab, Artukovic gewann Bronze.

Das Verfolgerfeld führte Vereins-Schnellschachmeister Dr. Rudolf Schindler mit vier Punkten an, gefolgt von Sauermann und Benjamin Rouditser mit je 3,5/7. Bemerkenswert: Niemand erreichte weniger als zwei Punkte, und das ohne Freilos. Noch bemerkenswerter: Dabei waren drei weitere vereinslose Spieler, die ihre Erfahrung zum Teil im Internet gesammelt hatten.

Vereinsmeisterschaft: A-Turnier ausgelost 7 von 15 Vereinsmeisterschaft: Anmeldung bis 28.09.
Zurück Drucken