M-Klasse und BEM-QT/-Frauen in Lichtenrade - Stand nach 6 Runden

M-Klasse: GM Jakob Meister (Zehlendorf) bleibt ungeschlagen mit nun 5,5 aus 6 an der Spitze ========== BEM-Frauen: Doppelspitze mit je 3,5 aus 6 - Brigitte Große-Honebrink (Kreuzberg) und Jessica Reck (König Tegel) ========== BEM-QT: Doppelspitze mit je 5,5 aus 6 - Frank Nienhaus (König Tegel) und Robin Kevin Krueger (SW Lichtenrade) ========== Lasker-Bilanz (ein "Remis"-Tag): 3 Siege, 7 Remis, 3 Niederlagen ========== Beste Laskeraner mit je 4,5 aus 6 sind Hans-Joachim Wiese und Werner Püschel === Es folgt Wolfram Steiner mit 4 aus 6 === Torsten Miowitz "sammelt" Remis-Partien gegen deutlich DWZ-stärkere Spieler ( nun schon drei ) und hat 3,5 aus 6

Die 6. Runde war eine "Remis-Orgie" - in der M-Klasse war dies das Ergebnis an 7 von 10 Brettern, im BEM-QT endeten fast ein Drittel der 68 Bretter mit diesem Ergebnis und bei der BEM-Frauen erreichte die weiterhin führende Brigitte Große-Honebrink (SC Kreuzberg) zum zweiten Mal gegen einen 2000er-Gegner diesen Achtungserfolg !

Der "Remis-König" aller drei Turniere steht aber bereits jetzt schon fest: Kristian Dimitrijeski (König Tegel) saß bisher sechs Mal am Brett und alle 6 Partien endeten mit einem Remis !

Ich denke, hier bahnt sich ein Rekord der ganz besonderen Art an - 9 Remis dürfte es in der Turniergeschichte des Schachsports (bei 9-Tage-Turnieren) wohl noch nie gegeben haben ;)

Mit dem Karfreitag sind nun 2/3 der 9 Runden in den diesjährigen drei Turnier-Entscheidungen absolviert und nur in der M-Klasse bahnt sich am heutigen Samstag eine Vorentscheidung im Kampf um den 1. Platz ab, der ja gleichbedeutend mit dem Titel des "Berliner Einzelmeisters 2017" ist.

In der BEM-Frauen gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Frauen-Meistertitel mit einer Doppelspitze (je 3,5 aus 6) und auch im BEM-QT hat sich nach 6 Runden eine Doppelspitze gebildet (je 5,5 aus 6).

In der M-Klasse ließ sich Großmeister Jakob Meister (SK Zehlendorf) auch von Martin Gebigke (SC Kreuzberg) nicht aufhalten, erzielte seinen 5. Sieg und führt nun mit 5,5 aus 6 die Tabelle an.

Nach seinem Remis gegen Großmeister René Stern (König Tegel) liegt Fidemeister Jürgen Brustkern (SC Zugzwang) auf Platz 2, hat aber mit 4,5 aus 6 schon einen ganzen Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter.

Auf Platz 3 folgt GM René Stern und führt ein Verfolgertrio mit jeweils 4 aus 6 an.

Sollte heute am Spitzenbrett der 15-jährige "Jungstar" aus Indien, Banath Madhan, mit den weißen Steinen gegen GM Jakob Meister keine Überraschung gelingen, ist Jakob wohl der Titel des Berliner Einzelmeisters nicht mehr zu nehmen.

In der BEM-Frauen konnten nur die beiden führenden Damen, Brigitte Große-Honebrink (SC Kreuzberg) und Jessica Reck (König Tegel) punkten und liefern sich nun ein richtiges "Kopf-an-Kopf-Rennen" um den Meistertitel - beide haben 3,5 aus 6, in der Zweitwertung hat Brigitte nur 0,5 Punkte mehr und in der Drittwertung hat Brigitte 5 Punkte Vorsprung.

In der 6. Runde trafen auch das erste Mal zwei Damen direkt aufeinander - Jessica gewann gegen Sonja Mahler (SF Berlin). Lena Gebigke (Berolina Mitte) fiel dagegen etwas zurück - unser Vereinsspieler Torsten Konietzko konnte, trotz 300 DWZ weniger, gegen Lena gewinnen !

Während heute Brigitte mit DWZ-Vorteil eine Chance zur weiteren Punkteverbesserung hat, hat Jessica mit dem turniererfahrenen August Hohn einen "schweren Brocken" zum Gegner. Aber anders als in der M-Klasse wird bei den Damen die Titelentscheidung wohl erst in der Schlussrunde am Ostermontag fallen.

Im BEM-QT wurde aus einem punktgleichen Spitzenquartett nach der 6. Runde nun ein Spitzenduo - mit jeweils 5,5 aus 6 und damit noch ungeschlagen sind die "Nr. 1" der Setzliste, Frank Niehaus (König Tegel) und Robin Kevin Krueger vom Turnier-Gastgeber SW Lichtenrade ganz vorne, jedoch hat Frank in der Zweit- und Drittwertung schon einen größeren Vorsprung.

Heute treffen beide am Spitzenbrett aufeinander, wobei Frank Niehaus die weißen Steine führt.

Hinter diesem Duo hat sich eine kleine 3-köpfige Verfolgergruppe mit 5 aus 6 gebildet, die von Peter Hintze (SC Zugzwang) angeführt wird.

Danach folgen insgesamt 12 Spieler mit 4,5 aus 6 - hier sind auch nach ihren gestrigen Remis-Partien unsere beiden besten Lasker-Vereinsspieler dabei: Hans-Joachim Wiese (4/1/1) und Werner Püschel (3/3/0); Werner bleibt als einziger Laskeraner ohne Niederlage !

Leider wurden unsere beiden "Oldies" heute zur 7. Runde gegeneinander gelost - an Brett 4 steigt dieses interesannte und spannende vereinsinterne Match !

Ebenfalls Remis spielte gestern Wolfram Steiner (3/2/1) und hat 4 aus 6 auf dem Punktekonto.

Noch über der 50%-Marke liegt mit 3,5 aus 6 Torsten Miowitz (2/3/1).

Diese 50%-Marke (3 aus 6) haben mit weiteren (Teil-)Erfolgen insgesamt sechs Laskeraner erreicht: Harald Haseloff (3/0/3), Benjamin Rouditser (2/2/2), Stefan Gölling (3/0/3), Stephan Tschirschwitz (2/2/2), Samy Ebeid und Torsten Konietzko (beide 3/0/3).

Torsten ist wie Phönix aus der Asche empor gestiegen: nach 0 aus 3 im 1. Turnierdrittel, folgte nun 3 aus 3 im 2. Turnierdrittel; der verdiente Lohn wäre nun das Erreichen der C-Klasse.

Harald Haseloff blieb nach seiner bereits dritten Niederlage bei 3 Punkten stehen und hofft heute auf seinen 4. Sieg.

Außer Harald würden mit einem Sieg heute einige der vorgenannten Spieler die notwenigen 4 Punkte für die C-Klassenberechtigung erreichen und ich (Stephan Tschirschwitz) würde die C-Klasse bestätigen. Ich wünsche allen meinen Mitstreitern viel Erfolg :)

Zwei Laskeraner haben 2 aus 6 erreicht und die C-Klasse ist für beide noch erreichbar: Friedrich Reeder (2/0/4) und Stephan Reeger (1/2/3).

Paolo Schümer (0,5 aus 6) hofft nach einem Remis in der 4. Runde heute nun auf seinen ersten Sieg im Turnier - drücken wir ihm die Daumen.

Gruß Stephan T.

Lichtenberger Sommer: Null Punkte nach Steglitz 16 von 15 Brustkern gewinnt "Freitag der 13." bei Weiße Dame
Zurück Drucken