M-Klasse und BEM-QT/-Frauen 2017 - Stand nach 4 Runden

M-Klasse: FM Jürgen Brustkern (SC Zugzwang) gewinnt am Spitzenbrett und führt allein mit 4 aus 4 === Das Duell der Großmeister gewinnt Jakob Meister (SK Zehlendorf) gegen René Stern (König Tegel) ========== BEM-Frauen: Brigitte Große-Honebrink (SC Kreuzberg) mit 2,5 aus 4 wieder an der Spitze ========== BEM-QT: Ralf Gebert-Vangeel (TSV Mariendorf) allein an der Tabellenspitze, als einziger mit 4 aus 4 ! ========== Beste Lasker-Tagesbilanz: 9 Siege, 2 Remis und 2 Niederlagen !!!

Nach der 4. Runde gibt es nur noch zwei Teilnehmer, die mit 4 aus 4 ohne Punktverluste alleinige Tabellenführer sind: in der M-Klasse Jürgen Brustkern vom SC Zugzwang und im BEM-QT Ralf Gebert-Vangeel vom TSV Mariendorf.

In der M-Klasse konnte sich in einem vereinsinternen Duell ( SC Zugzwang) am Spitzenbrett Fidemeister Jürgen Brustkern gegen den erst 15-jährigen "Jungstar" aus Indien, Barath Madhan, durchsetzen.

Im einzigen "Duell der Großmeister" bei diesem Turnier gab es (etwas überraschend) kein Remis, sondern am Ende war Jakob Meister erfolgreich und hat nun 3,5 aus 4. Damit hat der Verlierer, René Stern, weiterhin 2,5 aus 4 und damit bereits 1,5 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Jürgen Brustkern.

Am Spitzenbrett in der heutigen 5. Runde sitzen sich zwei Titelträger gegenüber - FM Jürgen Brustkern hat die weißen Steine gegen GM Jakob Meister. Bei einem Remis könnte beim Fidemeister erste Hoffnung keimen, dass vielleicht der Titel des Berliner Einzelmeisters möglich ist.

In der BEM der Frauen bleibt es weiter hochspannend - mit 2,5 aus 4 hat die Favoritin, Brigitte Große-Honebrink (SC Kreuzberg), wieder die Führung übernommen.

Aber mit 2 aus 4 und nur einem halben Punkt Rückstand sitzen die Verfolgerinnen, Lena Gebigke (Beroline Mitte) und Jessica reck (König Tegel) "im Nacken".

Heute hat das Trio jeweils stärkere Gegner (nach Wertungszahl) - wer heute punkten kann, erreicht einen wichtigen "Zwischenerfolg" auf dem Weg zum Meistertitel, da die Zweit- und Drittwertung verbessert wird.

Im BEM-QT gibt es, wie oben bereits erwähnt, nach 4 Runden nur noch einen einzigen Spieler mit 4 aus 4 - Ralf Gebert-Vangeel (TSV Mariendorf); er setzt seine Erfolgsserie aus der abgelaufenen BMM-Saison fort, wo er 8,5 aus 9 erreichte !

Leider hatte Ralf kein "Losglück" zur heutigen 5. Runde - aus dem großen Verfolgerfeld mit 3,5 aus 4 muss er am Spitzenbrett gegen die Nummer 1 der Setzliste und Tabellenzweiten nach 4 Runden, Frank Niehaus (König Tegel) antreten; zumindest hat Ralf den Vorteil der weißen Steine.

Die besten Laskeraner bilden ein Trio mit jeweils 3 aus 4 - Hans-Joachim Wiese, Harald Haseloff und Werner Püschel.

In der nächsten Gruppe im Mittelfeld der Tabelle befinden sich mit je 2,5 die nächsten vier Vereinsspieler: Wolfram Steiner, Torsten Miowitz, Benjamin Rouditser und ich, Stephan Tschirschwitz. Allerdings bin ich in diese gute Tabellenposition vorgestoßen, weil nun bereits zweimal hintereinander mein Gegner gar nicht (3. Runde) bzw. zu spät (4.Runde) ans Brett kam und ich jeweils kampflos gewonnen habe.

Ich möchte nun nach zwei Tagen "Spielpause" endlich wieder spielen und hoffe, dass mein Gegner heute rechtzeitig den Weg zum Spielort findet.

Mit ihren zweiten Siegpartien folgen zwei Spieler mit 2 aus 4 - Stefan Gölling und Friedrich Reeder.

Zu ihren ersten Sieg-Punkten im Turnier gratuliere ich drei Spielern: Samy Ebeid, Torsten Konietzko und Stephan Reeger :)

Nun bitte ich alle, ganz fest die Daumen zu Drücken, dass heute auch Paolo Schümer seinen ersten Erfolg feiern kann und am Ende nicht mehr die "Null" auf dem Punktekonto steht. Wie sagte in den 80er Jahren ein schweizer Motivationskünstler im deutschen Fernsehen: "Tschaka - Du schaffst das !" Also dann: Auf geht's Paolo :)

Gruß Stephan T. 

Auch B-Vereinsmeisterschaft entschieden: Maibaum steigt auf 16 von 15 Lichtenberger Sommer: Null Punkte nach Steglitz
Zurück Drucken